Solidarität mit Juden in Deutschland und überall auf der Welt!

Antisemitismus ist ein dauerhafter latenter Komplex feindseliger Überzeugungen gegenüber Juden als einem Kollektiv. Diese Überzeugungen äußern sich beim Einzelnen als Vorurteil, in der Kultur als Mythen, Ideologie, Folklore und in der Bildsprache, sowie in Form von individuellen oder kollektiven Handlungen

– soziale oder gesetzliche Diskriminierung, politische Mobilisierung gegen Juden, und als kollektive oder staatliche Gewalt –, die darauf zielen, sich von Juden als Juden zu distanzieren, sie zu vertreiben oder zu vernichten.
(Helen Fein, Dimensionen des Antisemitismus)

Aktive Unterstützer*Innen unserer Aktion: Michael Stahl • Jaqueline Mangold • Stefan Schwarz • Beatrix Trogand • Ines Baumgarten • Stefan Jankowski • Bruno Hamm-Pütt • Wera Kromminga • Kathrin Koeller • Sebastian Sievers • Gislinde Döbele • Doris Jörgensen • und viele weitere…

Zeige Deine Solidarität und werde eine/r von unseren aktuell

0

Unterstützer*Innen.

 

Angesichts der wachsenden Zahl antisemitischer Übergriffe ist es wichtig, dass wir als Gemeinwesen und auch als Einzelne sichtbare Solidarität mit jüdischen Mitbürgern zeigen, sei es durch emotionale Verbundenheit, verbale Unterstützung oder vitale Aktionen. Wir müssen uns der Raumforderung des Judenhasses entgegen stellen.
Für uns ist es deshalb ein dringendes Anliegen, mit der Stopp-Antisemitismus-Schleife einen Beitrag gegen den grassierenden Antisemitismus zu leisten. Ein Symbol, das – erkennbar getragen – aussagt: Wir stellen uns gegen jede Form von Antisemitismus.

Zeige auch Du Deine Ablehnung von Antisemitismus. Trage die Schleife wo und wann Du kannst. Beziehe sichtbare Position.

Die Initiative Stopp Antisemitismus ist ein Zusammenschluss von Bürgern. Wir verfolgen keine wirtschaftlichen Absichten. Einnahmen aus dem Verkauf der Schleife werden nach Deckung der Produktionskosten gespendet.

Werde Unterstützer*in der Aktion Stopp Antisemitismus!

Was ist Antisemitismus?

„Antisemitismus ist ein zweitausend Jahre alter Virus, …

… anscheinend unheilbar. Immer gibt es andere Gründe: Religion, Rasse. Nur sagt man heute nicht unbedingt ‚Juden’, heute sind es die Israelis, ohne wirklich die Zusammenhänge zu verstehen oder gar zu wissen, was hinter den Kulissen vor sich geht.“ (Anita Lasker-Wallfisch am 31. Januar 2018 im Deutschen Bundestag)

 

Erfahre mehr

Was können wir tun?

 

Wir können täglich die Stopp-Antisemitismus-Schleife tragen …

 

Wir können in Gesprächen aufklären …

 

Wir können zu besonderen Anlässen die Kippa tragen

 

Juden in Deutschland

„Ich glaube, dass junge Juden hier keine Zukunft haben.“ …

„Ich glaube, dass junge Juden hier keine Zukunft haben“. Diesen Satz sagt Evelyn Mende. Sie ist mit 8 Jahren nach Deutschland gekommen und wird jetzt, mit 46 zusammen mit ihrer Tochter Golda zurück nach Israel gehen.

 

Erfahre mehr

Die ungelesenen Nachrichten

Über uns

Uwe Wilhelm (Schriftsteller) und Yvonne Trede (Grafik-Designerin)
Beide leben mit ihren Familien in Berlin.

Gemeinsam haben wir vor einem Jahr die Initiative Stopp Antisemitismus gestartet, um über verbale Verbundenheit hinaus ein sichtbares Zeichen unserer Solidarität mit Menschen zu zeigen, die Opfer von Antisemitismus geworden sind und jeden Tag werden.

Der Auslöser für unser Engagement war die Vorführung der Dokumentation „Weil Du Jude bist“. Es wird von Angriffen auf einen jüdischen Jungen berichtet, von der physischen und psychischen Gewalt, die er an einer Berliner Schule erleiden musste. Das passiert mitten unter uns.

Wir wollten nicht in Betroffenheit erstarren, sondern aktiv ein Zeichen setzen – und somit entstand die Idee zu Stopp Antisemitismus.

Die Aktion Stopp Antisemitismus ist ein Zusammenschluss von Bürgern, die sich gegen Rassismus in jeder Form, vor allem aber gegen Antisemitismus engagieren. Wir gehören keiner Partei an, verfolgen hier keine politischen Ziele außer dem Engagement gegen Antisemitismus.

Zeige gemeinsam mit uns Solidarität!